Förderantragstellung zur Klimaschutzinitiative ab sofort möglich

Novelle der Kommunalrichtlinie: Antragsfenster für Klimaschutzprojekte in Kommunen vom 01. Oktober 2015 – 31. März 2016

Am 1. Oktober 2015 startete das BMUB mit der novellierten Kommunalrichtlinie ein neues Antragsfenster für Klimaschutzprojekte. Kommunen können ab sofort wieder Fördermittel für die Erstellung von Klimaschutzkonzepten und -teilkonzepten, die Einstiegsberatung und Klimaschutzmanager/innen sowie Klimaschutzinvestitionen in KiTas, Sportstädten und Schwimmbädern beantragen.

Neu an der Richtlinie sind zum Beispiel:

  • finanzschwache Kommunen erhalten eine um bis zu 40% erhöhte Förderquote (ab sofort auch  für die investiven Maßnahmen)
  • Antragsberechtigung für Betriebe und Unternehmen mit > 50 % kommunaler Beteiligung
  • Vereinfachte Antragsstellung für die Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz

Klimaschutzteilkonzepte in eigenen Liegenschaften:

  • Erhöhung der Ausgabenansätze
  • Anhebung der Baujahr-Obergrenze für Gebäude in Baustein 2 (Gebäudebewertung) von 1995 auf 2002
  • Förderantragstellung auch für Gebäude, die komplett an Dritte vermietet sind
  • Abschaffung des Bausteins 3 „Feinanalysen“

Sprechen Sie uns an!

Wir unterstützen Sie u. a. bei der:

  • Fördermittelberatung
  • Förderantragstellung für Klimaschutzkonzepte, Klimaschutzmanager etc.
  • Erstellung von Klimaschutzkonzepten/-teilkonzepten
  • Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz

Wir beantworten Ihre Fragen rund um die Klimaschutzinitiative.

Infos

Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de